Presse-Stimmen

BILD | 17.09.2009 | zur DVD "Träume in Schwarz und Weiss"

Eintracht im Film - Das geht mächtig unter die Haut. Premiere des Eintracht-Films "Träume in Schwarz und Weiß" im Metropolis (Eschenheimer Turm). Macher Andreas Heller und Ralf Holl haben in 2 Stunden alle Eintracht-Hochs und Tiefs gebündelt: Emotion pur! Bankiers-Gattin Sylvia von Metzler: "Ich wußte gar nicht, daß die Eintracht-Fans so was Besonderes sind". Der Film: Alle Highlights, alle Katastrophen, von Fans für Fans. Trainer Michael Skibbe nach der Premiere: "Habe vieles, was gezeigt wird, hautnah erlebt. Und: "Mein Lieblings-Ausschnitt ist der Sänger, der in Berlin das Stadion gerockt hat!"

Frankfurter Rundschau | 18.09.2009 | zur DVD "Träume in Schwarz und Weiss"

Heller und Holls Eintracht-Fußballschauer. Andreas Heller und Ralf Holl waren in ihren wilden Jahren DJs im Dorian Gray. Mittlerweile sind der TV-Regisseur und Musikproduzent jeweils 51, aber weniger umtriebig sind sie deshalb nicht. Zweieinhalb Jahre haben sie am Filmprojekt "Träume in Schwarz und Weiß", einem überaus gelungenen zweistündigen Werk über Eintracht Frankfurt, gearbeitet, das am Dienstag und Mittwoch im Metropolis-Kino Vips, dem gesamtten Lizenzspielerkader und Fans vorgestellt wurde und ab Freitag als DVD erhältlich ist. Aus 2000 Minuten Filmmaterial haben sie 24 Episoden zusammen geschnitten. Bei einem halben Dutzend Auswärtsfahrten haben sie den Fanclub EFC Sossenheim begleitet, die Helden von 1959 erinnern sich, und noch heute laufen einem Schauer über den Rücken, wenn Jan Aage Fjörtoft sein Übersteigertor zum 5:1 gegen den 1. FC Kaiserslautern erzielt und Alex Schur per Kopf zum 6:3 gegen den SSV Reutlingen trifft. Am schönsten sind die historischen Bilder aus den 70er-Jahren mit Bernd Hölzenbein, Charly Körbel, Bernd Nickel und Jürgen Grabowski. Findet nicht nur der aktuelle Trainer Michael Skibbe.

Frankfurter neue Presse | 17.09.2009 | zur DVD "Träume in Schwarz und Weiss"

118 Minuten Fußball-Emotion - Jetzt gibt's den ersten Eintracht-Film. Die Meisterschale von 1959, die besten Fans der Welt, der Polizist, der den Frankfurter Verkehr mit Eintrachtsfahnen geregelt hat - sie alle gibt's jetzt zu sehen: Im Film "Träume in Schwarz und Weiß" - dem Pflichtstreifen für alle Eintracht-Fans. Dienstag-Abend war Uraufführung im Cinestar Metropolis. Und alle waren da: Fans, Funktionäre, Fußballer. Filmemacher Andreas Heller: "Was glauben Sie, wie aufgeregt ich bin". Fußballfilme live vor Fachpublikum präsentieren ist für Heller was ganz Neues. Sonst produziert er Fernsehsendungen wie den ZDF Fernsehgarten: "Da hab ich zwar Millionen von Zuschauern, aber von denen bekommt man ja nix mit". Zwei Jahre haben er und sein Kollege Ralf Holl am Film gearbeitet. Nebenher und auf eigene Kosten. Eintracht-Fan Ralf Holl: "Wir hatten so viel Material, wir hätten eine ganze Eintracht-Serie draus machen können". Übrig geblieben sind 118 Minuten mit den besten Eintracht-Geschichten aus 50 Jahren. Da wird der alte Zeugwart befragt, die Meister von 1959 erzählen, warum man damals nach einem Kopfball tagelang einen Abdruck auf der Stirn hatte, Fans schwelgen in Erinnerungen: das 6:0 gegen die Bayern von 1975 - ach ja, "das waren noch Zeiten". Zeiten, an die sich Eintracht Trainer Michael Skibbe nur noch dunkel erinnern kann. In Sachen Eintracht-Geschichte ist er noch ein Frischling - "Ein paar Sachen weiß ich, den Rest erfahre ich ja jetzt im Film". Er selbst hat im Streifen nur einen kurzen Auftritt. Er ist ja noch nicht so lange bei der Eintracht, der neue Trainer. Sein Ziel für eine erste Saison am Main: "Rang 9". Elena von Metzler tippt auf Rang 7. Kann die Bankierstochter das überhaupt beurteilen? "Klar. Ich bin ganz oft im Stadion", sagt sie. Am liebsten mit Mama Sylvia. Und Filmemacher Holl, was meint der? "Für mich wird die Eintracht immer Meister - im Herzen". Den Beweis gibt's jetzt auf DVD: "Träume in Schwarz und Weiß", zu haben für 19,95 im Eintracht Fanshop.





BILD | 26.07.2008 | zur CD 12 Vol. 2

Film-Dreh fürs Eintracht-Video im Ebbel-Ex - Neue Eintracht-CD, neuer Song, neues Video: Und ich, die BILD-Reporterin, mittendrin. Als, ähem, "Statistin" für den Tankard-Song "Forza SGE". Im Ebbelwei-Express" Haltestelle Stadion, 16 Uhr. Die Stimmung brodelt. Die Metal-Band hat seit morgens im Waldstadion gedreht: Auf dem Rasen, im Business-Club, im Presseraum. Alle gut drauf. Witzeln über Mittelfeld-Mops Calo, de angeblich schon mit dem beleibten Tankard-Sänger Gerre verwechselt wurde - und umgekehrt. Tankard, Produzent Ralf Holl, Regisseur Andreas Heller, Kamerateam, 20 Statisten (alles Fans!) quetschen sich in den Ebbelwei-Waggon. Regie-Anweisung: "Wir fahren 120 Minuten, spielen den Song immer wieder. Ihr singt alle mit". Oweia. Ich kenn' das Lied nicht! Egal. Der Song dröhnt los. Schon beim 2. Mal ist er im Kopf: "Allez allez allez allez! Forza SGE! Wir schenken euch unsere Herzen, und ihr schenkt uns den Sieg!" Alles singt, springt, reckt die Faust. Messe, Bahnhof, Römer. Wo wir vorbeizockeln - ungläubige Gesichter: ein Wagen voller Irrer. Der Apfelwein rinnt nicht nur die Kehlen, sondern auch die Klamotten runter. Beim 6. Mal "Forza SGE" koch der historische Waggon über. Schon sind wir wieder am Stadion. Noch nie ging eine Straßenbahn-Fahrt so schnell rum! Song für die Doppel-CD "12 - Vol. II - Musik von Fans für Fans". Video-Ausschnitte werden im Stadion gespielt. Veröffentlichung im September.

BILD | 27.09.2008 | zur CD 12 Vol. 2

Hör-Genuss! - Das kann sich hören lassen. Gestern wurde Eintrachts neue Fan-CD (Foto) vorgestellt. Lauter Klasse-Titel, insgesamt 26 aus 128 Einsendungen von Bands und Solo-Musikern. Ob Henni Nachtsheim, Tankard oder Roy Hammer & Die Pralinees - Stimmung ist programmiert. Für Top-Tonqualität sorgte Produzent und Fan Ralf Holl. Die Auflage liegt erstmal bei 6000 Stück, der Preis bei 19,90.



FAZ | 02.10.2008 | zur CD 12 Vol. 2

Für Henni Nachtsheim vom Comedy-Duo "Badesalz" ist es eine Ehrensache gewesen, bei der neuen Produktion für Fans der Frankfurter Eintracht mitgemacht zu haben. 26 Eintracht-Lieder, ausgewählt aus einem Aufruf, dem insgesamt 128 Bands und Musiker gefolgt sind: Musikproduzent Ralf Holl, Eintracht-Fan mit Leib und Seele, hat viel Herzblut in das sechsmonatige Arbeitsprojekt gelegt, das nun in Form der neuen CD 12 Vol. II zum Preis von 19,90 Euro im Handel vorliegt. "Egal, wo du auch stehst, mein Herz schlägt nur für Eintracht Frankfurt", singt Nachtsheim ganz aktuell über den Vorletzten der Fußball-Bundesliga. Neben dem Werk des prominenten Comedians finden sich auf diesem verdienstvollen Arrangement von Fans für Fans weitere stimmungsvolle Lieder.





BILD | 19.08.2005 | zur CD 12 Vol. 1

Fans besingen ihre große Liebe: Die Gypsys, DJ Dag, Die Quietschboys, Strassenjungs, Stage Bottles: Alles Frankfurter Bands, alle auf einer CD. Schafft nur die gemeinsame große Liebe: Eintracht. "12. Die Eintracht CD von Fans für Fans": 20 (mehr oder weniger) bekannte Band rocken über ihren Verein. Songs zum Mitgrölen, mithüpfen, mitfiebern. Mad Vibes mit "Nordwest Kurve", 11 Adler mit "Käpfen und Siegen". Klang der Familie mit "Der Adler fliegt". Soliloquy feat. Eagle Horst mit "Diva vom Main". Alle zusammen bei "Im Herzen von Europa" im Frankfurt All Star Chor: Gerre und Andy von Tankard, DJ Dag, Breit Paulner. Zwischendurch Stadionansagen und Radio-Kommentare.

FAZ | 26.08.2005 | zur CD 12 Vol. 1

Heimat im Wald - Es ist beinahe ein Naturgesetz, daß ein Fan von Eintracht Frankfurt nun wieder mitten in einer Leidenszeit angekommen ist, ein paar Monate, nachdem die Rückkehr in die Bundesliga gefeiert wurde. Vielleicht sollte die Mannschaft bei ihrem Versuch, den letzten Tabellenplatz zu verlassen, sich folgende Textzeile einprägen "Hessen hamm' kein Erbarmen, die Gegner weiche Knie." Geschrieben hat sie der Musiker Hans Dampf, das Lied heißt "Eintracht - Elf Mann für Hessen", und es ist eines von 26 Stücken auf der neuen Eintracht-Fan-CD. Fan-CD? Der Musikfreund zuckt hier normalerweise zusammen, weil er sich an übel vertontes "Schalala" und "Oléoléolé" erinntert - stumpfer Mitklatschrock eben. Der Frankfurter Produzent Ralf Holl hat mit seiner Eintracht-Fan-CD die Bierzeltaffinität souverän vermieden. Schon der Titel ist originell, weil schlicht "12". Dem Status der Fans entsprechend, denn sie gelten als der zwölfte Mann eines Fußballteams. Holl hat Frankfurter Bands zu einer Meisterschau vereinigt und ihren Lieblingsverein besingen lassen. Meistens rockt es natürlich kräftig, manches ist gepflegter Stadionedelkitsch, wie "Der Adler fliegt" oder "Breit Paulners". Aber bei "Der Zinker" und "SG Eintracht Frankfurt" läßt sich auch guter alter Punk raushören. Und bei "Hier kommt die Eintracht" von "Speed Chikken" sogar ein Hauch von Rockabilly. Selbstverständlich sind die Texte kerniges Fußballpathos. Leseprobe: "Aus jeder Himmelsrichtung strömen Adler zu ihrem Horst. Heimat im Wald, SGE, SGE". Egal, denn "12" ist nie peinlich, weil nie anbiedernd. Die CD überrascht mit musikalischer Originalität, so wie beim Remix von "DJ Dag fest. Martin Stein", das wohl beste Stück. Pfiffig ist die Idee von Holl, als Übergänge Fetzen von Radioreportagen großer Eintrachtspiele einzuflechten. Daß zum Finale von "12" die Altmeister von "Straßenjungs" ihren Gassenhauer "Eintracht" von 1991 schmettern dürfen, gehört da schon eher zur Pflicht einer solchen CD. Es spricht für den Produzenten Holl, daß er auch daran gedacht hat.

Stadionmagazin | 02.2005 | zur CD 12 Vol. 1

Volles Rohr ins Adlerohr - 26 Tracks, Booklet mit allen Songtexten zum mitgrölen und mehr als 60 Minuten Spieldauer: die neue Eintracht-CD "12" bietet alles, was das Adlerohr begehrt. Von der rockigen Version von "Im Herzen von Europa" über das ultramoderne "Wer nicht hüpft" von DJ Dag bis hin zum urkomischen "Hier kommt die Eintracht" von Speed-Chicken - auf "12" jagt ein neuer Eintracht-Hit den anderen. "12" - die CD von Fans für Fans gibt's in unserem Onlinestore auf eintracht.de für nur 18 Euro. Also nix wie ran an die Tastatur und bestellen.

"Fan geht vor" Nr. 137 | zur CD 12 Vol. 1

Endlich ist sie erschienen, die neue offizielle Sampler-CD der Eintracht, gesungen von Fans für Fans. Knapp 70 Minuten Material sind zusammengekommen. Nicht alle 21 Lieder sind neues Material (was doch eigentlich so geplant war) - so finden sich auch die beiden "Eintracht"-Lieder von den Strassenjungs (1991) und der Tore Netzmacher und die Chef Kolter Band (1998) auf dem Sampler. "SG Eintracht Frankfurt" - gerade noch auf der "Sing along with the Bembelbar"-CD von Fgv und Bembelbar wieder veröffentlicht - ist ebenfalls dabei. Eine Neuaufnahme von "Im Herzen von Europa" versuchte bereits Radio FFH statt dem Original im Rahmenprogramm zu etablieren. Zwei neue Versionen - ebenfalls von Fans gesungen - befinden sich auf der CD, eine von Frankfurt Allstar, eine von Acid Bembel. Daß sich diesmal eine neue Version durchsetzen könnte, bleibt zu bezweifeln - den Charme machte doch gerade der Männerchor im Stile von 4 Jahrzehnten aus - trotzdem sind die neuen Versionen gelungen. Unterschiedliche Stilrichtungen kommen zusammen. Beginnend mit der Einlaufhymne "Sirius" von Alan Parsons glaubt man mit Speed Chickens "Hier kommt die Eintracht" die Ö La Palöma Boys von Stefan Raab zu treffen. "Alle zusammen" von Antrieb erinnert an die Nationalhymne, was es so bei der Eintracht noch nicht gab. Von daher ist es vielleicht gewöhnungsbedürftig, aber keinesfalls enttäuschend - im Gegenteil. Der bundesweit bekannte DJ Dag ist mit einer Produktion dabei, in der Gesänge des Fanblocks und von Anstimmer Martin Stein hineingemixt sind. Absolut nervig fand ich jedoch "Nordwestkurve" von Mad Vibes, einem textlosen Mix - aber das ist sicherlich persönlicher Geschmack. Und das sind nur Songs, die sich auf ungewöhnliche Art hervorheben. Treue und Liebe zur Eintracht sind Themen aller Lieder. Im Digi-Pack findet sich erfreulicherweise ein 24seitiges Farb-Booklet, das über die bisher bescheidenen Informationen bei offiziellen Eintracht.CDs hinausgeht. Resümee: Her mit der CD - ein Pflichtkauf. Erhältlich ist die CD in allen Fanshops.